Von Tuten und Blasen keine Ahnung !?

Über die Yamaha-BläserKlasse(n) der 56. Oberschule Dresden

Viele Kinder besuchen weiterführend die 56. Oberschule Dresden „Am Trachenberg“. Wir möchten Ihnen daher hier das unserer Schule seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführte Unterrichtsmodell Yamaha-BläserKlasse vorstellen.

Unsere  Kinder sollen die Chance haben, auf einem guten Musikinstrument zu musizieren und Musik als Lebenszeitgestaltung lieben zu lernen. Musik ist ein essentieller Bestandteil für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und bedient somit einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag.

Mit dem Unterrichtsmodell Yamaha-BläserKlasse stellt sich die 56. Oberschule Dresden  gern dieser Aufgabe. Eine BläserKlasse ist ein symphonisches Blasorchester im Musikunterricht der Allgemeinbildenden Schule unter Berücksichtigung eines sehr ausgereiften Konzeptes für den Musik- und Instrumentalunterricht in größeren Lerngruppen. Eine Unterrichtsform, in der jeder Schüler ein Blasinstrument systematisch erlernt und damit von Anfang an im Klassenorchester musiziert.

Bereits vor 20 Jahren wurde das Unterrichtsmodell BläserKlasse von Yamaha entwickelt. Kontinuierlich weiterentwickelt, gilt die Yamaha-BläserKlasse heute als das erfolgreiche Unterrichtsmodell für mögliches Klassenmusizieren. Inzwischen gibt es im deutschsprachigen Europa annähernd 2.000 Yamaha-BläserKlassen in über 1.000 Schulen und Vereinen.

Die Idee ist so einfach wie genial: Die Schüler eines Jahrgangs formieren sich im Fach Musik zu einem symphonischen Blasorchester – der Yamaha-BläserKlasse. Die Leitung der BläserKlassen übernimmt an unserer Schule der mit mehrjähriger Erfahrung versehene Musiklehrer Mathias Horwath. Jedes Kind  in einer BläserKlasse erlernt und spielt ein Blasinstrument – zum Beispiel Querflöte oder Tuba – unter Anleitung erfahrener Instrumentalpädagogen des Heinrich Schütz Konservatoriums Dresden. Die Aufgaben werden dabei vielfältig: Vom Kompositionsprojekt (http://www.neue-musik-vermitteln.de/neue-musik-erleben-und-gestalten/Projekte/Projekte.html) über zahlreiche Konzerte und Reisen, ob vor der eigenen Familie oder bei Alt und Jung: Überall sind die jungen Musiker gefragt und gern gehört und gesehen.

Vorkenntnisse am Instrument sind nicht erforderlich. Bei Interesse informieren Sie sich gern an unserer Schule, vereinbaren einen Termin mit Herrn Horwath (m.horwath(at)web.de) oder melden sich im Sekretariat der Schule (sl56.ms(at)web.de).

   

23. Schülerbegegnung Sachsen/Baden-Württemberg – Wir waren dabei

In der ersten Oktoberwoche reisten 27 Schüler unserer Schule auf Einladung der Kultusministerien nach Sindelfingen  zum Treffen mit Schülern aus  dem befreundeten Bundesland.                                                               mehr...